Prozesskostenstellenrechnung

Die Prozesskostenstellenrechnung als Teil des Prozesskostenmanagements beinhaltet die notwendige Aufbereitung von Kostendaten vor dem Hintergrund der Verwendung der Kosteninformationen zur Kostenanalyse und Kostensteuerung. Sie ist im folgenden Buch anschaulich beschrieben:

Stefan Georg: Prozesskostenmanagement kompakt

5 Schritte der Prozesskostenstellenrechnung

Bei der Prozesskostenstellenrechnung sind folgende Schritte durchzuführen:

Schritt 1: Tätigkeitsanalyse (Aktivitätsanalyse)

Schritt 2: Prozessdefinition und Bildung einer Prozesshierarchie

Schritt 3: Ermittlung von Kostentreibern/Bezugsgrößen

Schritt 4: Planung der Prozesskosten

Schritt 5: Ermittlung der Prozesskostensätze

(Literaturhinweis: Kremin-Buch, Beate: Strategisches Kostenmanagement, Grundlagen und moderne Instrumente, 4. Auflage, Wiesbaden, Gabler, 2007, S. 40.)

Auf Basis einer umfassenden Tätigkeits- und Aktivitätenanalyse sind Sie in der Lage, Prozesse zu bilden und diese in eine hierarchische Ordnung zu bringen. Versuchen Sie, für möglichst viele Ihrer Prozesse Kostentreiber als Bezugsgröße zur Kostenermittlung und Kostenverteilung zu bilden. Planen Sie dann die Kosten eines jeden Prozesses und ermittelt Sie über die Kostentreiber die Prozesskostensätze.

Preiswerte Controllingbücher finden Sie durch Klicken auf diesen Link

Detaillierte Informationen zur Prozesskostenstellenrechnung finden Sie im gelungenen Buch Strategisches Kostenmanagement:

Strategisches Kostenmanagement: Grundlagen und Moderne Instrumente Mit Fallstudien (German Edition)

 

3 Gedanken zu „Prozesskostenstellenrechnung“

Kommentare sind geschlossen.